Logo Stadtbibliothek

Tipp des Monats

von Christine Rettig

Andrea Schomburg "Das Geheimnis der gelben Tapete"
Tulipan Verlag GmbH, 2018

 

Buchcover; © Tulipan Verlag GmbH, 2018

Aus dem Inhalt:

Emilia (ungefähr 9 oder 10 Jahre alt) bekommt einen neuen Mitschüler. Die anderen Kinder aus ihrer Klasse, vor allem Julia, die immer bestimmen will, mögen ihn nicht und Emilia mag es sich nicht mit ihren Freundinnen verderben; anderer Meinung zu sein kann sehr schwierig sein. Daher steht Robert, so heißt der neue Junge, bald sehr allein da und wird immer schlecht gelaunter und aggressiver.

Eines Tages, als Emilia in das Haus ihrer Tante zieht, findet sie hinter der Tapete einen Schlüssel, der, wie sie bald herausfindet, zu einem Tagebuch gehört. Zu einem alten Tagebuch, welches ihre Tante vor etwa 60 Jahren führte, als sie selbst in Emilias Alter war und in dem sie von der Freundschaft zu einer Mitschülerin berichtet. Eine Freundschaft, die für Emilias Tante damals nicht leicht zu erhalten war, da die anderen in der Klasse das Mädchen nicht leiden konnten. Und Gruppenzwang und Oberzicken, die alles bestimmen wollen, gab es schon damals. Emilia entdeckt Parallelen zu ihrem eigenen Schulleben und schafft es, nun doch zu ihrem neuen Mitschüler zu halten.

Eine Geschichte über Freundschaft, Gruppenzwang und den Mut, zu neuen Freunden zu stehen und anderen zu widersprechen. Der Verlag empfiehlt es ab 7 Jahren. 7jährige müssten allerdings schon sehr lesegeübt sein. Die meisten werden wahrscheinlich erst ab Mitte/Ende der zweiten Klasse oder zu Beginn der dritten Klasse damit zurechtkommen.

Standort: Jugendbücherei (Signatur: J 4 Schom)
Medien werden auf Wunsch an den Standort Ihrer Wahl gebracht.
 

Veröffentlicht am:   31. 01. 2019